Camelia Draped Dress

Bettina is wearing the Camelia Draped Dress, standing, looking at the camera with crossed arms

Jegliche Verlinkungen dienen nur zur Information. Alles wurde von mir selbst gekauft und ich gebe nur meine eigene Meinung wieder.

Endlich habe ich wieder mal etwas fertiggenäht! Ich arbeite ja schon seit Ende November an meinem Mantel, habe jetzt aber ein schnelleres Projekt, das Camelia Draped Dress, zwischengeschoben. Das Kleid sollte laut Plan bis Ende Februar fertig sein, weil ich es dann zu einer Hochzeit anziehen will.

Genäht habe ich das Kleid dann bei einem unserer Dresdner Nähwochenenden. Organisiert von Katharina, sind diese Treffen alle 2-3 Monate eine tolle Gelegenheit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und dem gemeinsamen Hobby zu frönen.

Damit das Kleid schöner fällt und Unebenheiten sich nicht so durchdrücken, habe ich das Kleid mit Wirkfutter unterfüttert. Ich habe also das Wirkfutter auf die linke Seite des Oberstoffs gelegt und die zwei Lagen zusammen verarbeitet.

Innenleben des Camelia Wrapped Dress

Leider dehnt sich aber das Wirkfutter in der Länge fast gar nicht und dadurch kommt es jetzt zu unschönen Wellen. Ich bin versucht, das Futter jetzt rauszuschneiden, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich es aus den Nähten wirklich rausbekommen würde. Wenn jemand sachdienliche Hinweise hat, wäre ich sehr dankbar.

Briefecke am Rockteil des Camelia Wrapped Dress
Die Ecken der Rockteile habe ich – entgegen der Anleitung – mit Briefecken gearbeitet.

Größenwahl & Anpassungen

Anhand meiner Maße (B: 95cm, T: 73cm, H: 103cm) und der Größentabelle habe ich die Größe 4 gewählt. Die Größenwahl habe ich durch Ausmessen des Schnittmusters bestätigt.

Das Camelia Draped Dress besitzt verschieden Cupgrößen, was ich super finde. Dadurch musste ich nur die Länge (+2cm über der Taille, +3cm zwischen Taille und Hüfte, +4cm zwischen Hüfte und Saum) und Schulterlänge (+2.5cm) anpassen.

Bei der Cupgrößenwahl kann ich mich leider nicht auf die gängige Methode (Oberbrustumfang minus Brustumfang) verlassen, da ich einen schmalen Brustkorb, aber breite Schultern habe. Diese Maße ergeben bei mir nur einen Unterschied von 2-3cm. Deswegen habe ich aus Erfahrung Cupgröße D gewählt.

Das Schnittmuster kann ich durchaus weiterempfehlen. Die fertigen Maße passen zur Größentabelle und ich mag auch, dass die Designerin viele Fertig- und Körpermaße bereitstellt, mit denen man abgleichen kann. Lediglich die Falten an der Taille fand ich komisch konstruiert. Sie sind nicht parallel und teilweise passen sie auch nicht genau zum Kantenverlauf des Schnittteils.

Projektdetails

Schnittmuster: Camelia Draped Dress von Designer Stitch
Stoff: Baumwolljersey (95% CO, 5% EL) aus Emily’s Nähstübchen
Futter: Wirkfutter von Stoffe Zanderino

Verlinkt beim Me Made Mittwoch.

Von Bettina

Nach jahrelangem Stricken, Sticken und anderem Gebastel habe ich im April 2018 mit dem Nähen begonnen. Hauptsächlich nähe ich Kleidung für mich selbst, aber ab und zu auch gerne was für meinen Mann oder Taschen und Rucksäcke.

13 Kommentare

  1. Das Kleid ist so schick! Ich drücke dir die Daumen, dass du eine Lösung für das Futter findest. Idee habe ich allerdings keine, bin ich doch eher für Unterkleider/-röcke.
    Viele Grüße,
    Malou

  2. Ein toller Wickelschnitt. Gefällt mir richtig gut! Für Dein Futterproblem weiß ich leider auch keine Lösung, für mich hat sich das Füttern elastischer Kleider auch nicht bewährt, genau aus demselben Grund. Ich drücke dir die Daumen, dass jemand eine Idee hat. Liebe Grüße Manuela

  3. Was für eine Farbe, großartig! Der Schnitt ist sehr schön dazu und hat viele feine Details wie die Brustabnäher und die strahlenförmigen Falten. Schade der Verzug durch das Wirkfutter. Ich denke Du müsstest die hintere Mittelnaht auftretten um das Futter dort ganz rauszuholen, im Vorderteil hält sich der Verzug in Grenzen, das geht es vielleicht mit dem rausschneiden. Ach schade! Wenn Du das eher gewusst hättest, wäre ein Unterkleid aus Lycra die schnellere Wahl gewesen. Ich drücke die Daumen für eine gute Rettung! LG Kuestensocke

    1. Danke, liebe Küstensocke. Ja, da hast du Recht! Ich habe gestern mal probiert, das Futter rauszutrennen, aber das war sehr mühselig…

  4. Ich finde die Farbe großartig an dir und absolut Hochzeitsgasttauglich wie auch den Schnitt… Hinten faltet es sich tatsächlich ein bisschen… Kannst du eine Strickjacke drüber ziehen und es ignorieren? Ich drücke ansonsten die Daumen… LG Sarah

  5. Tolle Farbe und diese Art Kleid steht Dir (zumindest, wie ich es auf den Bildern erkennen kann). Aber durch das Futter zuppelt es doch schon – und wenn es einen dann schon selbst stört – ärgerlich.
    Lösung habe ich leider keine – vermutlich würde ich auch das Futter raustrennen und ein Unterkleid drunter tragen. – oder einen gutsitzenden hautfarbenen Body, dann drückt auch nichts durch.
    Liebe Grüße
    Ines

  6. Ich liebe Wickelkleider, sie schmeicheln der Figur unheimlich. Dein Kleid gefällt mir sehr gut und steht dir ausgezeichnet. Schade dass das Futter nicht nachgibt und die ganze Arbeit umsonst war.
    Viel Spaß bei der Hochzeit.

    Liebe Grüße, Heike

    1. Danke, Heike! Ich hab das Futter jetzt rausgetrennt und das Kleid sitzt jetzt viel besser. Ich denke so kann ich es dann auch zufrieden Tragen. LG, Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.